Bio

Foto: Thomas Krähenbühl

Werdegang

Als Sohn eines tunesischen Vaters und einer schweizerischen Mutter ist Mourad Khediri in der Region Genf aufgewachsen. Nach einem dreijährigen Vorstudium am Conservatoire de Musique de Genève bei Sara Boesch und dem Gewinn des 1. Preises am Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb begann er 2014 sein Musikstudium an der Hochschule Luzern in der Klasse von Sarah Rumer  und schloss sein Masterdiplom in 2021 mit Auszeichnung ab. Aktuell vertieft Mourad Khediri sein Wissen und seine Fähigkeiten auf historischen Flöten im Master Performance an der Schola Cantorum Basiliensis in der Klasse von Marc Hantaï

 

Studienbegleitend besuchte er zahlreiche internationale Meisterkurse, so u. a. bei Silvia Careddu (Orchestre National de France), Karlheinz Schütz (Wiener Philharmoniker), Emily Beynon (Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam), Magali Mosnier (Orchestre Philharmonique de Radio France), Clara Andrada de la Calle (hr-Sinfonieorchester / Chamber Orchestra of Europe), Thaddeus Watson (hr-Sinfonieorchester) sowie Barthold Kuijken, und nahm ergänzend Piccolo-Unterricht bei Nicola Mazzanti (Maggio Musicale Fiorentino) sowie Unterricht auf der Traversflöte bei Véronique Jamain in Genf und Liane Ehlich in Luzern.

 

Als Ergänzung zum Instrumentalunterricht beschäftigt er sich bereits langjährig mit Mentaltraining und Körperarbeit, so u. a. mit Alexandertechnik bei Karin Imgrüth, Dispokinesis bei Cornelia Suhner und Autogenem Training. Weiter interessiert er sich für moderne Lehr- bzw. Lernformen sowie interdisziplinäre Lernansätze. Im Rahmen seiner Masterarbeit mit dem Titel «Musik-Athlet*innen(?)» beschäftigte er sich daher mit spezifischen Lernansätzen aus dem Sport und deren Anwendung in der Musik.


Künstlerische Tätigkeit

2016 konzertierte er im Rahmen der «40 Minuten» am Lucerne Festival, 2020 entstanden gemeinsame Bild-/Tonaufnahmen mit dem renommierten Organisten Wolfgang Sieber. Weiter war er regelmässig mit dem Sinfonischen Blasorchester des Schweizer Armeespiels und dessen Ensembles unterwegs, tretet als Solist und Kammermusiker auf und wirkt projekthaft als Flötist, Piccolo- und Traverso-Spieler in diversen Orchestern, bei Opernproduktionen sowie im Bereich der Alten Musik mit. In diesem Zusammenhang verfügt er über langjährige Erfahrungen in Sinfonie- und Blasorchestern.

Musikpädagogik

Mourad Khediri unterrichtet an der Musikschule Konservatorium Bern (Konsibern) und an der Musikschule Unteres Fricktal (MU-UF) in Rheinfelden. Eine seiner grossen Leidenschaften ist das Unterrichten von Flöteninteressierten jeder Alters. Die Tätigkeit als Instrumentallehrer und die damit verbundene Arbeit mit Menschen erlebt er als wertvolle Bereicherung und ist daher auch ein wichtiger Bestandteil seines musikalischen Berufsalltags.